Mit uns flexibel zur befähigten Person zum Prüfen von Anschlagmitteln

Anschlagmittel dienen als Verbindung zwischen einer Last und dem Hebezeug, zum Beispiel einem Kran. In der Regel sind dies Seile, Ketten, Rundschlingen oder Schlaufen. Folglich liegt es auf der Hand, dass an Anschlagmittel aus Gründen der Sicherheit für die Mitarbeiter und andere Personen sowie für Sachmittel hohe Anforderungen zu stellen sind. Den Einhalt dieser Anforderungen müssen sachkundige Personen regelmäßig prüfen und dokumentieren. Daher bereiten wir Sie und Ihre Mitarbeiter optimal mit unserer Ausbildung/Weiterbildung vor, um die Prüfung von Anschlagmittel rechtssicher durchzuführen.

Brauchen Sie weitere Informationen? Dann rufen Sie uns unter 05931/8484-0 an. Wir helfen Ihnen gerne!

Mit uns flexibel zur befähigten Person

An unserer Ausbildung zur befähigten Person zum Prüfen von Anschlagmitteln können Sie in unseren Schulungsräumen in Meppen-Nödike im Emsland teilnehmen oder wir kommen zu Ihnen und führen eine Inhouse-Schulung deutschlandweit in Ihrem Betrieb durch.

Profitieren Sie zudem von unserem i-NP-ut (E-Learning) und starten Sie direkt und bequem vom Smartphone, Tablet oder PC mit der Ausbildung oder Weiterbildung.

Sicher zu sicheren Anschlagmitteln

Unsere gut ausgebildeten Fachkräfte für Arbeitssicherheit verfügen über eine langjährige Berufserfahrung und führen Sie und Ihre Mitarbeiter somit sicher zur Ausbildung zur befähigten Person von Anschlagmitteln. Darüber hinaus wird diese Ausbildung durch umfangreiches sowie praxisbezogenes Anschauungsmaterial optimiert und führt daher zu fundiertem Hintergrundwissen.

Weiterbildung

Ebenfalls bieten wir eine Weiterbildung an, damit Sie oder Ihre Mitarbeiter als Prüfer stets auf dem aktuellen Stand sind. Denn Gesetze und Vorschriften ändern sich laufend. Des Weiteren hilft diese Weiterbildung das Fachwissen aufzufrischen und weiter zu vertiefen.

 

Unsere Ausbildung und Weiterbildung erfolgen nach:

  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • TRBS 1203 befähigte Person

Unsere Ausbildungsnhalte

  • Rechtliche Grundlagen
  • Bedeutung, Verantwortung und Haftung der befähigten Person
  • Aufgaben und Pflichten der befähigten Person
  • Sicherheitsaspekte / Unfallgefahren
  • Aspekte zur Auswahl von Anschlagmitteln
  • Grundsätze für die Prüfung
  • Physikalische Grundlagen
  • Aufbau und Werkstoffe der Anschlagmittel: Seile, Ketten (Sichtprüfung), Schäkel, Blechklämmen, Rundschlingen, Traversen und Hebebänder
  • Vermeiden von Schäden
  • Verschleiß und Ablegereife
  • Erforderliche Dokumentation

Weitere Informationen

Dauer Ausbildung: 1 Tag

Preise:
Ausbildung = 450,00 € zzgl. MwSt.
Weiterbildung = 135,00 € zzgl. MwSt.

Pausengetränke und ein Mittagsimbiss in unserem Haus inklusive.

Ebenfalls erhält jeder Teilnehmer Schulungsunterlagen, eine Teilnahmebescheinigung, sowie einen Aufkleber für den Sicherheitspass.

Des Weiteren ist für die Ausbildung zur befähigten Person zum Prüfen von Anschlagmitteln nachweislich ein Berufsschulabschluss nach BBIG und Berufserfahrung im Umgang mit Anschlagmitteln erforderlich.